That´s me

Christoph-2-3

Plays with: Joja Wendt, Deaf Honkin Mates, Swinging West Radio Show, Christoph Steinbach & Boogie Boosters

Played with: Annett Louisan, Joja Wendt, Chaka Khan, Chuck Berry, Fjarill, Yvonne Catterfeld, Brian Eno, Georg Danzer, Spider Murphy Gang, Ludwig Seuss, Christoph Steinbach, Martin Schmitt, Michel Van Dyke.

Music Styles:  Groovy

Blues topped with Funk Cream, All Style Soft and Tasteful

 

Meine musikalischen Wurzeln kommen aus der “Black Music”. Musik in welcher eine gehörige Portion Dreck, Funk, Soul und Blues zu finden ist. Seit meiner Münchner Zeit- ich war 3 Jahre dort-  ist außerdem auch Blues und Boogie mein Ding. Uuh und ahh!
In den letzten Jahren hat sich etabliert, dass ich viel für Singer Songwriter und für alles wo es heisst “Leise, leise, Ohren auf”engagiert werde.
Z.B. live und auf allen Cd´s bei Annett Louisan, oder auf der 2010er Cd von Yvonne Catterfeld, oder auf den ersten beiden CDs  von Fjarill.
Immer dann, wenn es heißt: Groovy, aber bloß nicht so laut!

In den letzten Jahren spiele ich hauptsächlich mit dem

Piano Entertainer Joja Wendt.

Dort heißt es Boogie meets Klassik. In seinem unterhaltsamen Programm ist alles vom Swing “Handful of keys” bis hin zu Klassik mit George Bizet´s “Carmen” dabei. Er hats einfach drauf!

Aktuell gehe ich aber viel spazieren oder feile an meiner Rocket Espresso Maschine. Gelegentlich frage ich mich ob eine Frühverrentung erstrebenswert wäre. In meinem Freundeskreis rät man mir ab, also: Neue Projekte stehen an! Ich freue mich auf Anrufe mit interessanten Ideen!

Hier eine Auswahl der Cd´s auf denen ich mitgewirkt habe:

Covers Collage

Meine Soundvorstellung:

Der scharfe Attack ist nicht so mein Geschmack. Mit einer 22x 14 Bass Drum- also normal groß, aber mit 14″ nicht so lang, 2 Toms, weißen Fellen bemühe ich  mich um Old Style Sound und natürlich auch -Groove. Ich habe ein Sammelsurium aus alten und neuen Sachen. Je nach Bedarf und Musikrichtung greife ich auf mein Vintage Ludwig Set oder auf das eher Popige Sonor High-Lite Set zurück. Snares habe ich schon einige, aber ich spiele ganz unaufgeregt meist eine Ludwig Supraphonic.

Cajon, ich muss doch wohl bitten, ist ja wohl ein Scherz…, für die unverständlichen Anfragen “leise, kein Platz” habe ich ein super “leises” kleines Sonor “Bar” Drum-Set gekauft. Es klingt knuffig und dennoch ernstzunehmend. Selbstverständlich ist das Betrug, denn leise spiele ich genauso auf einem großen Set. Jo mei- der Kunde ist König!

Privat

….stehe ich auch auf andere Dinge wie Musik. Das wären z.B. Kaffee und alles andere was man in den Mund schieben und schütten kann.
Der Schutz der Umwelt liegt mir auch am Herzen. Wie das konkret mit meinem Leben zu vereinbaren ist, habe ich noch nicht herausgefunden. Im Bioladen einkaufen und aufs Fliegen weitgehend verzichten, möglichst viel Zug fahren, ist nicht ausreichend. Konsumverzicht fällt mir schwer, aber ich bin dran am Thema. Nach und nach etabliert sich ein gewisser Verzicht. Stellt Euch vor, ich telefoniere noch mit dem I Phone 4s !! Ich bin trotzdem ganz nett.

Was sonst noch interessieren könnte…

Wo man herkommt ist ja unterm Strich nicht so wichtig, dennoch ist die Frage der Herkunft doch ein Thema in dieser Welt. Ob ich ein Arsch bin ist damit zwar noch nicht klar, denn es gibt ja überall nette Menschen- oder eben auch Ärsche. Nun denn: Geboren bin ich 1966 in Ludwigsburg und auch dort aufgewachsen. Also ein Schwabe! Mit 20 bin ich dann nach Hamburg gezogen, wo ich von der Szene schwer beeindruckt war. Bis heute ist immer noch einiges los hier. Viele Musiker ziehen hierher (oder wenn sie verrückt sind, nach Berlin). Folgende Fragen beschäftigen mich derzeit: “Wieviel Mensch brauche ich?  Wo will ich leben? Trinke ich einen weiteren Espresso? Wie mache ich eine gute Soße?”

7 Comments

  1. hey, chrischtoph, für mich bist Du ssuper, nicht nur, weil Du mein sohn bist. frellich… an mich kommse nich ran–ich meine natürlich die malerei, Dein “ALTER” im dez. 14

  2. Hi Christoph,
    super Website! Locker und sehr aktuell. Große Klasse. Erinnerst Du Dich noch? Ich habe Dich sofort erkannt, bis auf die etwas graueren Haare ist alles “beim alten”. Du bist demnächst mit Annett in Ludwigsburg. Stimmt das? Ich schaue, dass ich vorbei komme.
    Liebe Grüße Johannes

    • Hallo Johannes, was für eine Frage! Natürlich erinnere ich mich an mein Musik Bruder aus meinen Anfängen! Lothar Schmitz “Energy Band” ist nach wie vor eines meiner Lieblings CDs, auf den ich mitgespielt habe! Annett spielt aktuell ohne drums, also wir werden uns da nicht treffen können. Aber sehr gerne ein ander mal!
      Habe kürzlich unsere Songwriting Ideen auf Kassette gefunden… Liebe Grüße Christoph

  3. Hallo Christoph,
    tolle Webseite! Die vorherige gefiel mir auch gut! Nur: was soll es mit den ganzen Knöpfen für facebook und google plus , wenn es sowieso nicht genutzt wird?
    Und: ich finde es auch schön, wie du locker über die Seite plauderst – sehr persönlich; vielleicht doch ein blog?
    Ich kenne dich übrigens von ganz früher – als Joja geheirtatet hat. Ich bin dort in der Szene umhergedümpelt…inzwischen halte ich mich selbst als (bildnerische) Künstlerin über Wasser! Also, da ich selbst gerade meine Seite verändere: diese ganzen Buttons muss man doch bedienen nicht?
    Herzliche Grüße ! Christina.
    PS: deine Termine für Konzerte würde ich etwas ausführlicher gestalten (Zeiten, Adressen) oder verlinken.

    • Hallo Christina,
      Danke für Dein Feedback!
      Ich lerne noch wild und probiere allerlei aus. Die Knöpfe—hm hast recht, erstmal wieder weg bis auf soundcloud, da steh ich einfach drauf…
      Ich ernnere mich sofort an den Namen, schicke mir doch mal Deine Webseite! Bin neugierig! Kennst Du Daniel Matzenbacher? Ein Künstler: Den mag ich sehr, sein Stil ist genau mein Ding.
      Liebe Grüße Christoph

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *